Modellprojekt „Perspektive Wiedereinstieg“ im Überblick

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend,fördert seit August 2015 das ESF-Modellprogramm „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“. In Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit unterstützt das Bundesfamilienministerium mit dem Programm Frauen und Männer nach einer mehrjährigen familienbedingten Auszeit dabei, den Wiedereinstieg in möglichst existenzsichernde und qualifikationsadäquate Beschäftigung zu meistern.

Mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) werden im Modellprogramm „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ an bundesweit 23 Standorten bis zum Jahr 2021 Träger- und Trägerverbünde dabei unterstützt, Frauen und Männer nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung mit Aktivierungs-, Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen die Rückkehr in das Berufsleben zu erleichtern.

Kontakte zu Unternehmen dienen dazu, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber über die Potenziale von Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrern zu informieren. Das Modellprogramm ist Teil des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“.

Workshops

22.11.2017 Knigge und Stil (09:00 Uhr - 12:30 Uhr)
29.11.2017 Work-Life-Balance (nur für PWE-Projektteilnehmende) (09:00 Uhr - 12:30 Uhr)

gefördert von:

Das Projekt „femkom – Perspektive Wiedereinstieg“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Dieses ESF-Programm wird in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ umgesetzt.

Perspektive Wiedereinstieg-Online (PWE-Online)

Durch PWE-Online haben Sie die Möglichkeit, zeitlich und örtlich flexibel im Internet zu lernen.
Sie bekommen den Zugang zur Lernbörse der Agentur für Arbeit.

  • Diese Kurse erarbeiten Sie sich selbstständig ohne Begleitung
  • Darüber hinaus wählen Sie sich Kurse aus, die im Rahmen von PWE-Online für Wiedereinsteigerinnen konzipiert wurden. In diesen Kursen stehen Ihnen TutorInnen als LernbegleiterInnen zur Verfügung.

In den unbetreuten Kursen können Sie sich die Zeit völlig frei einteilen und es bleibt Ihnen überlassen, wo Sie dies tun.

Die betreuten Kurse sind so aufgebaut, dass die Inhalte teilweise ebenfalls als Selbstlernmodule angelegt sind.

Ergänzend kommen Online-Seminare hinzu. Hier gibt es feste Termine, zu denen Sie sich im virtuellen Klassenzimmer mit anderen Teilnehmerinnen und e-TutorInnen treffen. In diesen Webinaren können Inhalte der Selbstlernmodule aufgearbeitet und neue Inhalte vermittelt werden. In Foren besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Kursteilnehmerinnen auszutauschen und sich auch gegenseitig zu helfen. E-Tutoren stehen außerhalb der Webinare  für Fragen zur Verfügung.

In einzelnen Kursen kann durch erfolgreiche Teilnahme eine Qualifizierung mit entsprechender Bescheinigung erlangt werden.

Bei Fragen zu den Kursen und Verfahren wenden Sie sich an:
Elke Spatz-Dascher
ElkeSpatzDascher@femkom.de
Tel. 06151 428840